webpool: agenturfff 
fff

 

FFF-Artikel

Hier finden Sie Artikel zum Thema Film, Funk und Fernsehen. Natürlich können Sie im eingeloggten Zustand eigene Artikel zum Thema eintragen. Ihr Artikel muss nur noch von der fff.studio.de-Redaktion freigeschaltet werden, damit er für alle sichtbar ist

jate 

  • 09.07.2001

der apparat ... alles gute für die ohren

Ein Claim ist Programm

Berliner Agentur für Hörfunkformate und Hörfunkwerbung mit neuen Projekten und Ideen für die zweite Hälfte des Jahres.

... alles gute für die ohren

Dieser Claim ist Programm bei der Berliner Agentur der apparat Multimedia GmbH. Sie ist angetreten, um einzigartige Hörfunkformate zu konzipieren, brillante Werbespots zu entwickeln und in ihren zwei hauseigenen Produktionsstudios exzellente Sounds zu produzieren.

Der apparat wurde 1998 von den beiden Radio Moderatoren Volker Wieprecht und Robert Skuppin gegründet:" Wir dachten es müsse doch möglich sein anspruchsvollere Formate zu entwickeln und bessere Spots zu produzieren.", so die beiden. In den Räumen der ehemaligen Nervenheilanstalt Schöneberg haben sie sich mit ihrer Agentur niedergelassen, weil sie der Meinung waren dass dieses Ambiente die Kreativität beflügeln könnte. "Nein, jetzt mal im Ernst", lacht Skuppin, "Wir wussten das natürlich vorher nicht, aber mittlerweile hat es sich zu einem echten Kult-Status entwickelt."

Zum Kundenkreis gehören mittlerweile Werbeagenturen wie: Flaskamp, Bergmann, Troll & Partner, Melle Pufe und Media Sales & Service. "Wir haben uns zuerst einmal regional einen Namen verschafft und wollen jetzt bundesweit aktiv werden", sagt Skuppin. Außerdem befinden sich mittlerweile über 2000 Sprecher in der Kartei des apparates. "Es gibt fast keine Stimmenart, die wir nicht bieten könnten.", fügt Cecilie Schäfer, Leiterin der Abteilung Werbung, hinzu.

Die beiden digitalen Produktionsstudios des apparates sind technisch perfekt ausgestattet. "Dank Codec und Co. können wir auch mit Studios in Hamburg oder München zusammenarbeiten, für den Fall, dass der Kunde nicht extra nach Berlin kommen möchte", so Andreas Deyle, Chefproducer mit über zehn Jahren Hörfunkerfahrung.

Neben der Konzeption von klassischen Werbespots gehören auch Sonderwerbeformen zu den Spezialitäten des Hauses. Momentan entwickeln die beiden kreativen Köpfe, Wieprecht und Skuppin, gerade eine Sonderwerbeform für Quelle. " Wir haben das bereits mal für Spreequell gemacht und die Werbewirkung dieser neuen Sonderform war so riesig, das wir gleich ein neues Konzept ausgearbeitet haben.", erzählt Robert Skuppin.

Die sechs festen und zehn freien Mitarbeiter sind wahre Radio-Profis und dem Medium mit Leib und Seele verfallen, was auch die Qualität der Produktionen wiederspiegelt.

Neben dem Geschäftsfeld der Hörfunkwerbung liegt Ihr Hauptaugenmerk auf der Entwicklung und Vermarktung von Hörfunkformaten. Die bereits erfolgreich vermarkteten Formate: Die schöne Woche, Picknick, Die Profis und die Internet-Radio-Show, alle bei Radio Eins (ORB/SFB) zu hören, sowie der Internet Surftipp für Sunshine Live und Netztrends für Sputnik, werden in der Redaktion des apparates konzipiert, recherchiert und redaktionell bearbeitet.

Die Internet Radioshow ist mit das erfolgreichste Format und hat die höchsten Zugriffszahlen auf die Homepage von Radio Eins. " Das bestätigt unsere Idee und macht uns natürlich stolz, vor allem da diese bimediale Darbietungsform in Deutschland bisher einzigartig ist.", so Robert Skuppin. Durch eine spezielle Download-Technologie, eigens für diese Sendung entwickelt, hört der User nicht nur einfach Radio im Internet, sondern wird vom Moderator durchs Netz navigiert und ist so dicht und direkt am Geschehen beteiligt.

Doch nicht nur bundesweite Projekte liegen dem apparat. In einer europäischen Ausschreibung gewannen Sie mit vier weiteren Partnern aus Deutschland, England, Spanien und Italien den Zuschlag für ein gemeinsames Radioprojekt. Im Rahmen dieses Gemeinschaftsprojektes wird eine völlig neue Soft- und Hardware entwickelt, die es ermöglicht, dass bald jeder ohne große Kosten und ohne Vorkenntnisse sein eigenes Radio im Internet machen kann. "Die Jugenprojekte unserer Partner unser Produkt auf Herz und Nieren prüfen, danach wird das ein Renner", ist sich Jürgen Roth, zuständig für den Bereich Finanzen, sicher.

Nadja Tepper
Charts news Verlag AG
DE 12207 Berlin

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2017 webpool