webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

rusche 

  • 27.10.2000

Alles in "Echt":Die Band, die Fans, der Clip

24 Stunden, SAT.1-Reporter im Einsatz / Montag, 30. Oktober 2000, 23.50 Uhr

Berlin (ots) - Sie flitzten nackt über die Reeperbahn, schweißten die Tür ihrer Schule zu und zerdepperten ein Auto. "Echt" in Aktion:
Für den Dreh ihres Video-Clips zur Single "2010" drehte Deutschlands bekannteste Boygroup noch einmal mächtig auf.

Dann wurde es stiller
um die fünf Jungs aus Flensburg, die sich in ein Plattenstudio zurückgezogen haben, um ihr neues Album aufzunehmen.

Keine Konzerte mehr, keine Fernsehauftritte, keine Interviews. Mit dem Erscheinen der neuen CD im Frühjahr kommenden Jahres wollen
"Echt" endgültig Abschied nehmen von ihrem Image als Teenie-Band. Ein riskantes Unternehmen, denn Fans sind unberechenbar.
"24 Stunden" zeigt, was auf und hinter der Bühne beim vorerst letzten "Echt"-Konzert im Oktober in Dresden passiert ist. Reporter
schauen der Band beim Do-It-Yourself-Dreh ihres ausgefallenen Videoclips zu. Und sie lernen zwei Mädchen kennen, die ein
ausgefallenes Hobby haben: Regelmäßig pilgern die 18-Jährigen zur Plattenfirma von "Echt", stehen sich die Beine in den Bauch und
hoffen darauf, dass die Band vorbeikommt. Dem "24 Stunden"-Team erzählt "Echt"-Sänger Kim Frank zum ersten
Mal in aller Offenheit, was er über diese und andere Fans denkt, was er von Politikern hält, die sich gern im Kreis der Band fotografieren
lassen, und wie er die Zukunft von "Echt" sieht. Kim: "Ich habe auch Angst ... gerade jetzt, wo wir Pause machen. All das könnte im
nächsten Jahr vorbei sein. Das finde ich verrückt."

Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
SAT.1 Presse & PR
Tel.: 030-20902367
Fax: 030-20902368
SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und
http://www.sat1nachrichten.de

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool