webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

rusche 

  • 12.12.2000

Saerom Entertainment wird Standbein im Wachstumsmarkt Asien -

Weiterer Baustein der Internationalisierung

München (ots Ad hoc-Service) - Die TV-Loonland AG übernimmt 65 Prozent des koreanischen
Medienunternehmens Saerom Entertainment Co., Ltd., Seoul. Die stark auf das Internet als Vertriebskanal der Zukunft fokussierte Saerom ist mit einem Marktanteil von 10 Prozent die Nummer drei der koreanischen Video- und DVD-Distribution (Wholesale/Videotheken) und
betreibt das führende Breitband-Internet-Film Portal in Korea.

Mit dieser Übernahme vervollständigt TV-Loonland den Ausbau seiner Präsenz in der Triade (Amerika mit USA/Südamerika, Europa, Asien) um eine etablierte Vertriebsstruktur in Asien und verstärkt die eigenen Kompetenzen im Bereich Internetfernsehen und Breitbandanwendungen.
"Mit Saerom verfügen wir nun über eine starke Präsenz in Korea, die im Wachstumsmarkt Asien als Sprungbrett in weitere asiatische Länder genutzt werden soll", sagte Peter Völkle,
Vorstandsvorsitzender von TV- Loonland. "Dank unser internationalen Positionierung sind wir in der Lage, Chancen in den weltweit attraktivsten Märkten wahrzunehmen". Weiter betonte Völkle, dass die TV-Loonland AG die Umsetzung ihrer langfristigen Strategie nicht von
kurzfristigen Markteinflüssen abhängig mache. "Wir investieren nur in Unternehmen, die in unsere fokussierte Strategie passen und dies nur zu vernünftigen Preisen." Für die Beteiligung an Saerom zahle TV-Loonland abhängig vom Erreichen bestimmter Ergebnisziele einen Kaufpreises von bis zu 9,5 Mio. US Dollar. Auch nach Goodwill-Abschreibungen soll Saerom bereits für das Geschäftsjahr 2000 einen deutlich positiven Ergebnisbeitrag liefern.
Die im April 1997 gegründete Saerom hat sich zunächst erfolgreich auf den direkten Vertrieb von Filmen vor allem an Videotheken konzentriert. Anfang 2000 wurde das Geschäft auf den Vertrieb von Comics für Videotheken und Filmen über das Internet ausgedehnt sowie
zwei Ko-Produktionen gestartet. Im Geschäftsjahr 2000 wird die 40 Mitarbeiter starke Saerom ihren Umsatz auf 14,3 (6,3) Mio. Dollar mehr als verdoppeln und einen Jahresüberschuss von rund 2,0 (0,5) Mio. Dollar erzielen. Das Management von Saerom unter CEO Jung Soo
(Harry) Lee (40) und Vertriebsvorstand Sang-Youn (Ray) Kim (37) verfügt über exzellente Kontakte nach Japan, Hongkong und China sowie langjährige Erfahrung im internationalen Rechtehandel. Im November 2000 wurde Saerom von der Korean Management Association (KMA) mit dem "Korean Venture Business Award" für führende Wachstumsunternehmen des
Landes ausgezeichnet. Mit dem im August 2000 gestarteten Portal für Video on Demand im
Internet (www.koolmovie.co.kr) ist Saerom der führende Anbieter eines Video on Demand Services über das Internet in Korea. Innerhalb von sechs Wochen konnten bereits 50.000 Abonnenten gewonnen werden. Derzeit kommen täglich ca. 1000 hinzu. Ein weiteres Internet-Portal für Zeichentrickfilme wird bereits vorbereitet. Damit partizipiert
TV-Loonland AG an einem heute bereits existierenden Vertriebsmodell der Zukunft.

Saerom verfügt über starke strategische Partner im Vertrieb. Bei HANARO, dem zweitgrößten Telekommunikationsunternehmen nach Korean Telecom und größter Broadband Provider, ist Saerom exklusiver Content-Lieferant. Eine weitere strategische Kooperation besteht mit
der führenden koreanischen Retailbank Shinhan Bank: Jede von dieser Bank ausgegebene Visa-Card beinhaltet eine Mitgliedschaft bei Kool-Movie. Ähnliche Kooperationen mit Kaufhäusern und Einzelhandelsketten sind bereits in Vorbereitung.

Korea gilt als einer der dynamischsten Internetmärkte in Asien, da das Land sehr stark in Ballungszentren aufgeteilt ist, die mit DSL-Zugängen ausgestattet sind. Insgesamt haben bereits 40 Prozent aller Haushalte einen High Speed Broadband Internet Zugang. Die
Attraktivität des Internets und von Broadband- Unterhaltung ist aufgrund des geringen TV-Angebots extrem hoch. Das Bruttoinlandsprodukt des 40 Mio. Einwohner zählenden Staates wuchs getrieben von Exportzuwächsen der Informations- und Telekommunikationsindustrie in den ersten neun Monaten dieser Jahres um 10,4 (Vorjahr 9,6) Prozent. Neben Korea gelten vor allem die Märkte in Hongkong, Singapur, Malaysia und China als attraktiv für
die Vermarktung von Zeichentrickfilmen.

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool