webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

rusche 

  • 04.04.2001

STUDIO UNIVERSAL zeigt Filme, die das Leben schrieb

München (ots) - Filme, die auf wahren Geschichten beruhen, faszinierten schon immer das Publikum. Dass dem nach wie vor so ist, zeigt der sogenannte "Biopic"-Boom, der zur Zeit die Kino- und TV-Landschaft belebt. Mit seinem Themenmonat "Biografien" greift STUDIO UNIVERSAL den Trend auf und zeigt im April jeden Samstag ab 20.15 Uhr drei Filme, die das Leben schrieb.

Den Auftakt macht am 7. April um 20.15 Uhr die Lebensgeschichte eines der meistgesuchten Verbrecher aller Zeiten: Buster Edwards waram legendären englischen Postraubs von 1963 beteiligt, bei dem 15 Männer 2, 6 Millionen Pfund erbeuteten. Von Regisseur David Greene bewegend in Szene gesetzt, erzählt die Kriminalkomödie "Buster"(1988) mit Popstar Phil Collins in der Titelrolle, wie dem Gelegenheitsdieb die Flucht nach Mexiko gelingt. Dort muss er jedoch schnell erkennen, dass Geld allein nicht glücklich macht. Im Anschluss um 22.00 Uhr überzeugt Dustin Hoffman in Bob Fosses Schwarz-Weiß-Film "Lenny". Die dokumentarisch gestaltete Biografie über den US-Protest-Entertainer Lenny Bruce, der durch sein obszönes Repertoire bewusst die Gesellschafts- und Justizmoral attackierte, zeichnet gleichzeitig ein Charakterbild des Amerika der 50er Jahre. An den kommenden Samstagen stehen unter anderem wahre Geschichten über unglückliche Leidenschaften auf dem Programm: "Henry & June"(1990) von Philip Kaufman beschreibt die sexuellen Beziehungen zwischen der jungen Schriftstellerin Anaïs Nin, ihrem literarischen Vorbild Henry Miller und dessen Ehefrau June. Brian Gilbert beleuchtet mit "Tom & Viv" (1993) die zum Scheitern verurteilte Ehe des amerikanischen Literatur-Nobelpreisträges T.S. Eliot mit der Engländerin Vivienne Haigh-Wood (beide am 21. April). Darüber hinaus widmet sich STUDIO UNIVERSAL im Rahmen seines Themenmonats "Biografien" großen historischen Persönlichkeiten wie "Maria Stuart, Königin von Schottland" (1971), die in Charles Jarrotts Historienfilm von Vanessa Redgrave verkörpert wird (14.April), und Pu Yi, besser bekannt als "Der letzte Kaiser" der Mandschu-Dynastie, dem Bernardo Bertolucci mit dem gleichnamigen Monumentalepos 1986 ein Denkmal setzte (28. April). STUDIO UNIVERSAL ist ein Unternehmen der UNIVERSAL STUDIOS NETWORKS und im Spielfilmpaket "Movie World" auf PREMIERE WORLD zu empfangen.

Rückfragen bitte an:
Phaedra JetaT: 089 - 3 81 99.340E: phaedra.jeta@unistudios.com

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool