webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

webpool 

  • 26.04.2001

Kurzfilmbranche ohne Napster-Effekt:

Euro-Short.Com - 702 Media GmbH baut die erste rechtegeschützte europäische Kurzfilmdatenbank auf

Berlin (ots) - Die europäische Kurzfilmbranche hat ein Zuhause: Mit der Förderung des MEDIA II-Programms der Europäischen Union beginnt die Berliner Filmproduktion 702 MEDIA GmbH (www.702.tv) mit dem Aufbau der einzigen Europäischen digitalen Kurzfilmdatenbank.

www.euro-short.com soll als b2b- und b2c-Portal zum digitalen
Marktplatz für Filmschaffende, Filmeinkäufer und Kurzfilminteressierte werden.

Alexander Gäfe, CEO der 702 MEDIA GmbH, will "Lobby-Arbeit an der Basis für ein Genre betreiben, das es verdient hat, endlich auch wirtschaftlich anerkannt zu werden." Das Angebot beinhaltet über die reine Dokumentation hinaus vor allem eine umfassende Betreuung der Kurzfilmer inklusive der digitalen Nachbearbeitung, der Vermarktung und vor allem der Verwaltung der Filmrechte.

"Durch die ungeklärte Rechtesituation wird die hohe Qualität des Angebots seit Jahren vernachlässigt. Besonders TV-Sender lassen sich durch die Aussichten auf schleppende Verhandlungen abschrecken." Dem will Alexander Gäfe entgegen wirken, in dem er die Angebote der Kurzfilmer auf eine rechtlich legale Basis stellt. "Den Filmeinkäufern bieten wir somit eine komfortable Abwicklung, den Filmschaffenden eine wirtschaftlich gesicherte Grundlage, verbunden mit dem Schutz ihres kreativen Eigentums.", so Gäfe. "In der Musikindustrie wurde Napster weltweit unterschätzt. Es liegt in unserer Hand, einen Napster-Effekt in der Filmbranche zu verhindern."

Gäfe wird im Mai beginnen, Kurzfilme zu akquirieren Anmeldung über www.euro-short.com) - unabhängig vom technischen Format: Dank der Vernetzung mit der "Das Werk AG", die mit 24, 8 % beteiligt ist, verfügt Gäfe über einen hochkarätigen Background in der Postproduction. Durch digitale Filmabtastung ist die 702 MEDIA GmbH
in der Lage, sendefähiges Material zu erstellen und in der
Kurzfilmdatenbank abzuspeichern. TV-Sender und andere Filmeinkäufer werden so bei "euro-short.com" schon bald pauschal eine bestimmte Anzahl an Film-Minuten oder themen- und genrespezifischer Filmpackages einkaufen können.

Einen weiteren ökonomischen Schwerpunkt sieht Alexander Gäfe in den Möglichkeiten der multimedialen Konvergenz: "Spätestens die CeBIT 2001 hat gezeigt, dass der technische Standard weiter ist als das inhaltliche Angebot. Sinnvoller Content für GPRS- und UMTS-Handys,
PDA's sowie andere virtuelle Verkaufsflächen wie z.B.
Inflight-Entertainment-Systems und Indoor-Entertainment-Systems in Verkehrsmitteln wie Auto und Bahn ist immer noch rar." Die Integration von Kurzfilmen eröffnet hier interessante Perspektiven innerhalb der Wertschöpfungskette.
Für den Gesamtaufbau von www.euro-short.com rechnet Gäfe mit einem Volumen von 4 bis 5 Mio DM. Er ist zur Zeit aktiv in Gesprächen mit Sponsoren und rechnet mit wirtschaftlicher Unterstützung aus der Filmindustrie.

702 Media GmbH ist eine TV-, Film- und Internetproduktionsfirma, die an 24 Projekten arbeitet und u.a. zur Zeit den ersten interaktiven Netz-Krimi www.stahlborn.de mit Esther Schweins in der Hauptrolle vorbereitet.

Originaltext: 702 Media GmbH

Kontakt:
nic communication & consulting GmbH,
Cotheniusstr. 3,
10407 Berlin
Tel.: 030 - 420 86 7-27 oder -28,
Fax: 030 - 420 86 7-29
EMail: nmf@niccc.de und sw@niccc.de

webpool GmbH 
webpool GmbH
D 50674 Köln

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool