webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

webpool 

  • 27.06.2001

Abschluss-Pressemitteilung Cologne Conference & Screenings

Köln (ots) - Mit großem Erfolg gehen heute die COLOGNE CONFERENCE & SCREENINGS in Köln zu Ende.

Die COLOGNE SCREENINGS etablierten sich in diesem Jahr mit mehr als 1300 Teilnehmern endgültig als Kommunikationsplattform, auf der erstmals alle wesentlichen deutschen Programmverantwortliche und Vertriebe gemeinsam auftraten. Zum Auftakt lud Ministerpräsident
Wolfgang Clement zum "Leaders" Brunch' auf das SCREENINGS-Schiff, wo er u.a. Dr. Leo Kirch, ProSiebenSAT.1 Media AG Vorstandsvorsitzender Urs Rohner, WDR Intendant Fritz Pleitgen begrüßte. Besonders lobten die rund 50 Aussteller, darunter Beta Film, die German United Distributors, Telepool, MGM, BBC Worldwide, Brainpool TV AG, Center TV, RTL, VOX, Granada International und Television France International, den außergewöhnlich konzipierten Messebereich. Heiß begehrt waren die Screenings on Demand, die von den Programmeinkäufern zum Sichten der angebotenen Programme genutzt wurden. Vor allem Entertainment und Gameshows wurden intensiv nachgefragt. Das eindeutige Urteil der internationalen Klientel lautet: "es sind sehr viele hochinteressante Programme auf dem Markt". So zeigen die Schweizer ein reges Interesse an der Miniserie "Antonia" mit Alexandra Kamp und Kai Wiesinger von Beta Film und dem Peppermint Programm "Dr. Jekyll and Mr. Hyde". Auf den hochkarätig besetzten Roundtables wurde angeregt diskutiert, und die Empfänge und
Firmenpräsentationen von unter anderem WDR, BBC, Pearson Television, IGEL Media und Multimedia Filmproduktion waren außerordentlich gut besucht. "Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz", erklärt Projektleiterin Sabine Bull, "die Cologne Screenings haben das Potential, zukünftig eine feste Größe im Branchenkalender zu werden." Prof. Dr. Helmut Thoma, Schirmherr der COLOGNE SCREENINGS, äußert sich ebenfalls positiv: "Die zweiten COLOGNE SCREENINGS haben gezeigt, dass es Bedarf für eine solche Veranstaltung hierzulande gibt, und Köln hat sich als Standort bewährt."

Die COLOGNE CONFERENCE verzeichnete in diesem Jahr mit über 8000 Besuchern einen neuen Rekord. Qualitätsprogramme im Nonfiction und Fiction-Bereich wie James Camerons "Dark Angel", Sidney Lumets "100 Centre Street" und David E. Kelleys "Boston Public" sowie die deutschen Beiträge Herlinde Koelbls "Die Meute" und die teamWorX / SAT.1-Produktion "Der Tanz mit dem Teufel" waren Höhepunkte des diesjährigen Festivalprogramms. Als Gäste konnte das Leitungs-Team Petra Müller, Martina Richter und Festivaldirektor Lutz Hachmeister unter anderem Anke Engelke, Sebastian Koch, Tobias Moretti, Christoph Waltz, Götz Alsmann, RTL-Chef Gerhard Zeiler, SAT.1 Geschäftsführer Martin Hoffmann, tm3 Geschäftsführerin Christiane zu Salm und teamWorx-Produzent Prof. Nico Hofmann begrüßen. Festivaldirektor Lutz Hachmeister versprach, dass Screenings und Conference in Zukunft noch stärker aufeinander bezogen werden sollen. Auf großes Interesse stießen auch in diesem Jahr die Seminare der COLOGNE CONFERENCE. Über 600 Besucher waren dabei, als die führenden Branchenköpfe den "Wert des Fernsehens" und "Die neue Ordnung" im deutschen TV-Markt diskutierten. So forderte UFA-Chef Wolf Bauer, dass nur neue Formen der Kooperation zwischen TV-Sender und Produktionswirtschaft die Vielfalt und den Wettbewerb im TV-Markt langfristig sichern können.

Originaltext: COLOGNE CONFERENCE
Bei Rückfragen: J
JUST PUBLICITY GmbH,
Tel. 0221-4543060.

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool