webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

webpool 

  • 11.07.2001

HFF-Student gewinnt den "Absolut Shocking Shorts Award" 2001

13TH STREET - The Action & Suspense Channel hat im Rahmen des Münchner Filmfestes den "Absolut Shocking Shorts Award" verliehen. Der Kurzfilm-Preis ging an HFF-Student Sebastian Winkels für seinen Beitrag "Oberstube" (2000). Jury-Mitglied und Oscar-Preisträger Florian Gallenberger überreichte dem 32-jährigen Filmemacher den Award, der ihm die Teilnahme am "Universal Studios Filmmasters-Programm" in Hollywood ermöglicht.

Damit erhält Winkels einen "Backstage-Pass" für das erfolgreichste Major-Studio. Er bekommt u.a. Einblick in Wettbewerbspräsentationen, nimmt an Pre- und Post-Production-Konferenzen teil und erfährt aus erster Hand, wie Drehpläne erstellt und Budgets festgelegt werden - eine unschätzbare Erfahrung.

Sebastian Winkels Spielfilm ist ein schizophrenes Speicher-Märchen, das von einem inneren Kampf um Gleichgewicht erzählt. "Ohne Worte bringt der Film innerhalb von sechs Minuten einen höchst komplexen, psychischen Zustand auf den Punkt. Die Spannung erwächst nicht aus plumper Aktion, sondern offenbart sich Schritt für Schritt aus dem Gesamtkontext der Handlung, die sich dem Zuschauer erst in der letzten Einstellung wirklich erschließt", so die Begründung der Jury. Uraufgeführt in Venedig als einziger deutscher Wettbewerbsbeitrag, ist der Film nach ausgiebiger Festivalrunde durch Stationen wie Cannes, Hofer Filmtage, Los Angeles, Torun, Madrid und viele andere mehr bereits durch die Welt gereist.

1968 in Kleve geboren, sammelte Winkels nach dem Abitur erste Erfahrungen in der Kameraführung in München, Prag und Amsterdam. Im Anschluss arbeitete er fünf Jahre als Kamera-Assistent für internationale Filmproduktionen. Seit 1996 studiert er an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.

154 junge Filmemacher hatten sich am "Absolut Shocking Shorts Award 2001" beteiligt, 25 Beiträge kamen in die engere Wahl und 3 in die Endausscheidung. Zur Jury zählten in diesem Jahr neben Oscar-Preisträger Florian Gallenberger die Schauspielerinnen Senta Berger und Barbara Rudnik, die Produzentin Regina Ziegler, der President Universal Worldwide Television Production Ned Nalle und Universal Studios Networks Programmchef Marcus Ammon.

Am selben Abend wurde ebenfalls im Rahmen des Münchener Filmfestes Sebastian Winkels weiterer HFF-Film "Hase und Igel" Jahres-Sieger in der Kategorie Jury-Preis bei "Shorts-Welcome", einem Online-Wettbewerb der Kirch-Gruppe.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.absolut-shocking-shorts.de

webpool GmbH 
webpool GmbH
D 50674 Köln

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool