webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

Agata_Strzyzowski 

  • 18.07.2000

Etappen aus dem All

terra tracer(tm) visualisiert fuer die ARD die Tour de France 2000

Zur Tour de France 2000 zeigt die ARD
animierte 3D-Flüge, mit denen die Etappen in annähernd
fotorealistischer Qualität gezeigt werden.

Um den radsportinteressierten Zuschauern einen Überblick des
täglichen Streckenverlaufs zu bieten, zeigt die ARD/Saarländischer
Rundfunk in ihrer Tour-de-France-Berichterstattung von jeder Etappe
3D-animierte Flüge. Dabei wird das Streckenprofil mit seinen
Höhenunterschieden deutlich und der Zuschauer erhält einen realen
Eindruck der Landschaft, die von den Radprofis am jeweiligen Tour-Tag
durchquert wird.

Aufgrund des zusammengeführten Know-Hows von Medienfachleuten,
3D-Animationsexperten und Fernerkundungswissenschaftlern ist es der
terra tracer GmbH, Ludwigsburg erstmals gelungen,
Terrainvisualisierungen in einer bis dato nicht gekannten Qualität
kommerziell nutzbar zu machen:

Um einen foto-realistischen Eindruck der Erdoberfläche mit der
jeweiligen Vegetation und den geologischen Formationen zu erhalten,
werden in einem aufwendigen Verfahren (Datafusion) niedrigaufgelöste
Farb-Satellitenbilder mit hochaufgelösten Schwarzweiß-Luftbildern
kombiniert. Diese werden anschließend über ein digitales Höhenmodell
(Digital Elevation Models, DEM) gestülpt. So entsteht aus
2-dimensionalen Realbildern ein 3-dimensionales Geländemodell.

Im nächsten Schritt werden virtuelle Flüge als 3D-Animationen
gerendert. Dabei müssen riesige Datenmengen verwaltet und verarbeitet
werden, pro Etappe bis zu 750 000 Polygone, alleine die Textur einer
einzigen Tour-Etappe benötigt 13 Gigabyte Speicherplatz. Aus diesem
Grund entwickelte die terra tracer GmbH ein Plug-In für die
3D-Animations-Software Lightwave. Das Plug-In verwendet ein
spezielles Kompressionsverfahren, um die Datenflut zu reduzieren.
Erst das Plug-In ermöglicht es also, mit relativ kurzen
Rendering-Zeiten und mit Standard-Hardware die virtuellen 3D-Flüge
über die Landschaften zu animieren. terra tracer plant, diese
Software künftig für diverse Standard-3D-Renderer anzubieten.

Weitere Einsatzgebiete der terra tracer-Technologie bestehen bei
Medien-Applikationen, etwa bei Outdoor-Sportveranstaltungen,
aktueller oder dokumentarischer Berichterstattung, Wetterflügen,
Imax-Filmen, Motion Rides oder Infotainment-Visualisierungen im
Touristikbereich. Denkbar sind aber auch Anwendungen in der
Architektur, etwa um größere Bauvorhaben in ihrem exakten
geografischen Umfeld zu visualisieren.

terra tracer Gesellschaft für die Visualisierung von Geodaten mbH ·
Geschäftsführung Kathrin Pfau
Projekt-Management Matthias Paar
Königsallee 43
D-71638 Ludwigsburg
Fon. +49 71 41-90 88 56
Fax. +49 71 41-12 53 45
E-Mail: info@terratracer.com
http://www.terratracer.com

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool