webpool: agenturfff 
fff

 

Pressemitteilungen

Sina_Schmidt 

  • 13.09.2000

TV Movie-Kinoexperte Ruediger Rapke beurteilt neue Filmstarts

Die Stille nach dem Schuss und Bossa Nova

Hamburg (ors) - Am Donnerstag kommt ein deutsches Polit-Drama von Regisseur Volker Schlöndorff ins Kino. In "Die Stille nach dem Schuß" schließt sich die junge Rita in den 70er Jahren der RAF an. Doch statt Anarchie und sozialer Gerechtigkeit bleibt der jungen Frau schließlich nur noch die Flucht in die DDR. Die gibt es allerdings irgendwann nicht mehr.



TV Movie hat den Film mit dem roten Moviestar ausgezeichnet,- Kinoexperte Rüdiger Rapke, was ist das Besondere an dem Film?
Der Film steht ganz in der Tradition von Schöndorff -Klassikern wie 'die verlorene Ehre der Katharina Blum'. Wenn man gerne etwas wissen möchte über die Zeit vor und nach der Wende, gerade auch in bezug auf die RAF Terroristen, beleuchtet der Film sehr viele Hintergründe und liefert interessante Informationen. Der Film dienst allerdings nicht dazu, sich abends ein paar schöne Stunden zu machen.

Ein weiterer neuer Film ist "Bossa Nova". In der Liebeskomödie kreuzen sich die Wege von neun Menschen. In der Hauptrolle ist die bezaubernde Amy Irving zu sehen, Ehefrau von" Bossa Nova" Regisseur Bruno Barreto. TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke, was macht den Film so sehenswert?

Der Film erinnert sehr in seiner Konstellation, dieses Episodenhafte, an den Klassiker 'Short Cuts' von Robert Altman. Es gibt viele Episoden, die kunstvoll miteinander verwoben sind, es ist sehr schön anzusehen, das bringt Spaß, die Musik geht sehr in die Beine, man möchte am liebsten im Kino anfangen zu tanzen. Der Film bietet leichte Unterhaltung, beschwingte Unterhaltung, will nicht mehr, aber das schafft er sehr hervorragend und deswegen hat ihm TV Movie auch einen roten Stern gegeben.

Originaltext: TV Movie

Rückfragen bitte an:
TV Movie Kinoredaktion
Jörg Ebach
Tel.: 040/3019-3650

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2020 webpool