webpool: agenturfff 
fff

 

Hausordnung

Neben den Teilnahmebedingungen regelt die Hausordnung den Umgang der Teilnehmer untereinander und das Eingreifen der Firma webpool. Wir bitten darum, die Hausordnung genau zu lesen, ehe ein Profil oder Beitrag mit dem unten stehenden Formular an den Hausmeister gemeldet wird.

Wir sind auf die Mitarbeit unserer Mitglieder angewiesen, um sicherzustellen, dass alle Profile der Hausordnung entsprechen und prüfen daher jede eingegangene Meldung genau. Leider können wir aber nicht mehr jede Nachricht einzeln beantworten.

1. Bilder

1.1. Bildinhalte
Da wir nicht bei jedem einzelnen Bild neu entscheiden können, ob es seriös ist, haben wir die generelle Regelung getroffen, dass wir keine Bilder veröffentlichen, auf denen nackte Busen, Hintern oder Geschlechtsteile zu sehen sind oder die gewaltverherrlichende Szenen enthalten oder darstellen.

1.2. Urheberrecht
Ausserdem möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Bilder urheberrechtlich geschützt sind. Wenn ein Mitglied ein Bild nutzt, für das es nicht die Rechte hat, kann es strafrechtlich verfolgt werden.

2. Texte

2.1. Textinhalte
Beiträge, Nicknamen oder Profiltexte dürfen keine pornografischen, diskriminierenden oder gewaltverherrlichenden Passagen enthalten.

2.2. Urheberrecht
Auch für Texte gilt das Urheberrecht. Wenn der Autor nicht einer dritten Person ein Nutzungsrecht eingeräumt hat, darf diese Person seinen Text nicht weiter verbreiten. Geschieht dies doch, kann der Täter strafrechtlich verfolgt werden.

2.3. Private Texte
Private Texte dürfen ebenfalls nicht weiterverbreitet werden. Wenn eine Person einer anderen einen Brief, eine E-Mail, eine Messengernachricht o. ä. geschickt hat, darf der Empfänger diesen Text nicht öffentlich zitieren, es sei denn, der Autor hat sich ausdrücklich damit einverstanden erklärt.

3. Links

Werden im Profil oder in Beiträgen Links gesetzt, so dürfen diese nicht auf pornografische, diskriminierende oder gewaltverherrlichende Websites verweisen.
Links auf andere Profile dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Inhabers des zu verlinkenden Profils gesetzt werden. Wir behalten uns vor, Profile, die gegen diesen Punkt verstossen, zu deaktivieren.

4. 0190er Nummern und andere Mehrwertdienste

Da die Betreiber von 0190er- und ähnlichen Nummern immer gewerblich agieren, dürfen solche Nummern nicht im Profil oder anderen Texten veröffentlicht werden, selbst wenn das Mitglied einen solchen Anbieter privat nutzt.
Wir behalten uns vor, Profile, die gegen diesen Punkt verstossen, zu deaktivieren.

5. Profile

5.1. Inhalte
Das Profil dient der Selbstdarstellung des Mitglieds. Wir behalten uns vor, Profile, die zu werblichen, politischen oder anderen Zwecken missbraucht werden, zu löschen.
Ferner ist es nicht gestattet, diskreditierende Äusserungen über andere User publik zu machen.

5.2. Fakes
Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, mehrere Profile anzulegen. Wir wollen damit die Mitglieder nicht ermutigen, falsche Angaben zu machen, sondern ihnen vielmehr die Möglichkeit geben, sich auf verschiedenen Servern unterschiedlich zu präsentieren oder z. B. bei agentur.de einmal als Privat-Person und einmal als Mitarbeiter einer Firma aufzutreten.

Wir haben nicht die Möglichkeit, nachzuprüfen, ob die im Profil gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen.

Wir behalten uns vor, offensichtlich gefakte (nicht der Wahrheit entsprechend) Profile ohne Vorwarnung zu deaktivieren.

6. Verstöße gegen die Teilnahmebedingungen per Messenger

Wenn ein Mitglied per Messenger gegen die Teilnahmebedingungen verstößt (wenn z.B. unaufgefordert obszöne Bilder oder Texte verschickt werden), sollte der Empfänger der Nachricht den Absender bitten, dies zukünftig zu unterlassen.

Jedes Mitglied kann andere Mitglieder im Messenger blockieren und damit dauerhaft aus seiner Korrespondenz verbannen.

Wir behalten uns vor, Mitglieder, über die wiederholt Beschwerden eingehen, zu deaktivieren.

7. Verstöße gegen die Teilnahmebedingungen per E-Mail

Wenn ein Mitglied per E-Mail gegen die Teilnahmebedingungen verstößt, können wir nicht dagegen vorgehen, da das Mitglied außerhalb der webpool-Server agiert. Falls ein Mitglied gegen das geltende Recht verstößt, sollte das geschädigte Mitglied sich an die Polizei wenden. Wir bitten darum, ebenfalls informiert zu werden, damit wir das entsprechende Mitglied "im Auge behalten" können.

8. Konflikte unter den Mitgliedern

Wenn es zu Konflikten unter zwei oder mehreren Mitgliedern kommt, sollten die Mitglieder diesen Konflikt unter sich austragen, am besten privat, per E-Mail, Messenger oder persönlich. Solche Konflikte sollten nicht in die Öffentlichkeit getragen werden, z. B. als Thema eines Artikels oder Diskussionsforenbeitrages.

Vor allem kann die Firma webpool GmbH nicht als Mittler zwischen den Streitenden auftreten, da es für uns unmöglich ist, herauszufinden, welche Seite im Recht ist.

Im Zweifelsfall behalten wir uns vor, Beiträge oder Profile aller Beteiligten zu löschen.

9. Automatisierte Abfragen

Sollte sich heraustellen, dass User mittels Scripte o.Ä. die Server von Webpool abfragen, behalten wir uns vor, diese von der weiteren Teilnahme auszuschliessen und ggf. rechtliche Schritte einzuleiten.

Sie haben noch Fragen, die in dieser Hilfe nicht beantwortet wurden? Dann füllen Sie bitte das Hilfe-Formular aus!

Die häufigsten Fragen werden bereits in unserer FAQ geklärt. Bitte lesen Sie sie gründlich durch, ehe Sie uns eine Anfrage mit dem unten stehenden Formular schicken.

Ihre Anfrage

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
© 1998-2017 webpool